Le Musiche Quartett

 

Die vier Musiker des Le Musiche Quartetts fanden im Jahr 2000 als gemeinsame Stipen­diaten der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker zueinander. Die Ausbildung des Quartetts wurde unter anderem durch Unterricht beim Alban Berg Quartett und beim Emerson String Quartet vertieft. Seither konzertiert das Ensemble im In- und Ausland, wird zu Festspielen wie den Salzburger Osterfestspielen und den Ludwigsburger Schlossfestspielen eingeladen und musiziert regelmäßig im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Konzertreisen haben das Quartett in die Vereinigten Staaten und nach Asien geführt. Im Mai 2007 gab das Le Musiche Quartett auf Einladung des Emerson Quartets sein Debüt in der New Yorker Carnegie Hall. In verschiedenen oberitalienischen Städten gibt das Le Musiche Quartett seit 2004 alljährlich mehrere Konzerte und unterrichtet im Rahmen eines Meisterkurses. Die Musiker des Quartetts sind alle auch solistisch tätig und spielen in großen europäischen Orchestern.