Paul Hillier

 

Der britische Sänger, Wissenschaftler und Dirigent gründete und leitete 1974-1989 das auf Alte und Neue Musik spezialisierte Hilliard Ensemble, 1990 das Vokalensemble Theatre of Voices. Im selben Jahr übersiedelte er in die Vereinigten Staaten, um an der University of California, ab 1996 am Early Music Institute der Indiana University, Bloomington, zu lehren. 2003 kehrte er nach Europa zurück, wo er seitdem unter anderem den Estnischen Kammerchor sowie das Ensemble Ars Nova Kopenhagen leitet. Hillier gehört zu den führenden Promotoren der Musik von Steve Reich und Arvo Pärt, über die er auch Bücher veröffentlichte. In seiner Jugend war er Pop-Fan, sang im Kirchenchor seiner Heimatstadt Dorchester und studierte an der Guildhall School of Music and Drama, London. Seine Einspielung der zuvor bereits mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Little Match Girl Passion gewann 2010 den Grammy-Award.