Boris Reitschuster

 

Der Journalist und Autor Boris Reitschuster wurde 1971 in Augsburg geboren. Von 1990 bis 1995 lebte Reitschuster in Moskau, wo er nach einem Dolmetscher-Studium am Wissenschaftlichen Zentrum der Moskauer Ökonomisch-Statistischen Hochschule als Deutschlehrer und Übersetzer arbeitete. Von 1992 bis 1994 war er Moskau-Korrespondent für das Deutsche Allgemeine Sonntagsblatt, das Darmstädter Echo und die Thüringer Allgemeine. Nach einem Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen 1995 arbeitete er ab 1997 für die Presseagenturen dpa und AFP in München. Als Leiter des Moskauer FOCUS-Büros kehrte Reitschuster im November 1999 nach Russland zurück. 2008 wurde Boris Reitschuster für seine Russlandberichterstattung mit der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet – in seinen Artikeln und Büchern setzt er sich kritisch mit dem politischen System Russlands auseinander.