Rebekka Kricheldorf

© privat

Rebekka Kricheldorf

 

*1974

Die Dramatikerin Rebekka Kricheldorf war 2002 mit „Prinzessin Nicoletta“ beim Stückemarkt eingeladen. Das Stück wurde außerdem beim Heidelberger Stückemarkt mit dem Verleger- und dem Publikumspreis ausgezeichnet. Nach dem Studium der Romanistik an der Humboldt-Universität und des Szenischen Schreibens an der Hochschule der Künste Berlin erhielt sie zahlreiche Stipendien und Preise, unter anderem den Kleist-Förderpreis für junge Dramatik und den Schiller-Förderpreis des Landes Baden-Württemberg. Sie war Hausautorin am Nationaltheater Mannheim und am Theaterhaus Jena, wurde 2005 zu den Mülheimer Theatertagen und 2011 zu den Autorentheatertagen des Deutschen Theaters Berlin eingeladen. Zu ihren wichtigsten Stücken gehören „Villa Dolorosa”, „Robert Redfords Hände selig“ und „Gotham City I“.