Mazen Kerbaj

Mazen Kerbaj, 1975 in Beirut geboren, ist ein libanesischer Comicautor, bildender Künstler und Musiker. Er hat an der American University of Beirut unterrichtet und arbeitet an ausgewählten Illustrations- und Designprojekten. Kerbaj ist Autor von mehr als 15 Büchern. Seine Kurzgeschichten und Zeichnungen wurden in Anthologien, Zeitungen und Magazinen veröffentlicht, seine Arbeiten in mehr als zehn Sprachen übersetzt und in Galerien, Museen und Kunstmessen auf der ganzen Welt gezeigt.

Er gilt weithin als einer der Initiatoren und Hauptakteure der libanesischen Szene der freien Improvisation und experimentellen Musik. Darüber hinaus ist er Mitbegründer von Irtijal, einem jährlich stattfindenden Musikfestival für Improvisation (www.irtijal.org), und von Al Maslakh, dem ersten Label für experimentelle Musik in dieser Region, das seit 2005 aktiv ist.
Als Trompeter, ob bei Soloauftritten oder bei seit vielen Jahren bereits bestehenden Formation wie zum Beispiel dem „A“ Trio, überschreitet Kerbaj die Grenzen des Instruments. So hat er kontinuierlich einen persönlichen Klang und eine eigene innovative musikalische Sprache ausgebildet. Pioniere wie die Trompeter Bill Dixon, Axel Dörner und Franz Hautzinger bilden sein ästhetisches Koordinatensystem.
2015 war Mazen Kerbaj Stipendiat des Berliner Künstlerprogramm des DAAD. Seither lebt und arbeitet er in der deutschen Hauptstadt. Seit seinem Umzug nach Berlin hat er mehrere neue Projekte auf verschiedenen Feldern entwickelt, darunter „Borborygmus“, ein Theaterstück, das er gemeinsam mit Rabih Mroué und Lina Majdalanie geschrieben, inszeniert und aufgeführt hat. Dann „Synesthesia“, ein Konzept für eine Live-Grafik für ein improvisierendes Ensemble und „Walls Will Fall“, eine Komposition für 49 Trompeten. Und er begann an „Antoine“ zu arbeiten, seiner bislang ehrgeizigsten Graphic Novel.

www.kerbaj.com

Vergangene Veranstaltungen