Hardi Kurda

 

Der kurdisch-schwedische Komponist und Violinist Hardi Kurda begann seine Ausbildung an der Universität von Göteborg, wo er heute auch wohnt. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig bei Claus-Steffen Mahnkopf und am Gotland Composer House auf Gotland (Schweden) bei Per Mårtensson und Henrik Strindberg. Hardi Kurda schreibt Ensemblemusik, Werke für Streichorchester, elektronische Musik und Stücke für Vokalbesetzungen. Zudem realisierte er auch audio-visuelle Werke. Seine Kompositionen sind oft von suggestiven Klangflächen und markanten Gesten bestimmt. Hardi Kurda engagiert sich im schwedisch-kurdischen Kulturaustausch, er leitete in diesem Rahmen Workshops und Konzerte in Sulaimani (Irak) und Schweden.

www.hardikurda.com