İlhan Mimaroğlu

 

İlhan Mimaroğlu wurde 1926 in Istanbul geboren und starb 2012 in New York. Sein Vater war der berühmte Architekt Mimar Kemaleddin Bey. 1949 machte Mimaroğlu seinen Abschluss in Jura an der Ankara Üniversitesi. Mit einem Rockefeller-Stipendium ging er 1955 nach New York und studierte an der Columbia University Musikwissenschaft bei Paul Henry Lang und Komposition bei Douglas Moore. Außerdem arbeitete Mimaroğlu am Columbia-Princeton Electronic Music Center in New York. Er war hier Schüler von Vladimir Ussachevsky. Mimaroğlu komponierte Instrumentalwerke und elektronische Musik, die noch zu entdecken sind. Denn Karriere machte er vor allem als Schallplattenproduzent: Er arbeitete mit Jazz-Größen wie Charles Mingus, Freddie Hubbard, The Modern Jazz Quartet, Mose Allison, Sonny Sharrock and Don Pullen.