Martin Greve

 

Martin Greve studierte Musikwissenschaft, Musikethnologie und Sinologie, sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Musik der Türkei. Er unterrichtete Musikethnologie, Musik der Türkei und Interkulturelle Kompetenz an verschiedenen Universitäten und Musikhochschulen in Deutschland und der Schweiz. 2005 bis 2011 leitete er den Studiengang „Türkische Musik“ an der Rotterdam World Music Academy. 2010 leitete er das Konzertprojekt „Night Prayer“ für Ruhr 2010. 2007-2011 beriet er die Berliner Philharmonie bei der Konzertreihe „Alla Turca – Ein kultureller Dialog“. Martin Greve ist seit Mai 2011 wissenschaftlicher Referent am Orient-Institut Istanbul. Derzeit arbeitet er an einer Monographie über „post-traditionelle“ Musik in der Türkei. Daneben beschäftigte er sich mit Musik in der ostanatolischen Region Dersim (heute: Tunceli).

Vergangene Veranstaltungen