Alper Maral

 

Alper Maral hat zuerst ein Studium an der School of Economics der Universität Istanbul abgeschlossen. Danach studierte er Musikwissenschaft und Komposition am Sozialwissenschaftlichen Institut der Ägais Universität in Izmir. Sein kompositorisches Oeuvre umfasst inzwischen mehr als 1000 Werke, die heute in der Türkei und auch außerhalb aufgeführt, veröffentlicht und verbreitet werden. Vielfach wurde er für seine Filmmusiken geehrt. Außer als Komponist arbeitet er auch als Wissenschaftler und Lehrer, unterrichtet elektroakustische Musik, Komposition und Musikwissenschaft. Die Musik und ihr sozialer Kontext ist Thema vieler seiner Artikel. Neben Theater- und Filmmusikenwerken, schreibt er auch Kammeropern, Multimediale Werke, Kompositionen für Soloinstrumente, auch Symphonische und elektroakustische Formen sind vertreten. Vor allem seine elektroakustischen Kompositionen mit der für ihn typischen dramatischen Konstruktion und der von ihm thematisierten wechselseitigen Beziehung von Musik und kulturellem Kontext haben ihn bekannt gemacht. Als Komponist ist er in verschiedenste Projekte und Ensembles eingebunden, so in dem Controle Voltage Projekt, dem Bornova Trio, A-415, Istanbul Baroque Community and Karinca Kabilesi, das von ihm gegründet wurde. Zurzeit gibt er lehrt er Komposition, Musikwissenschaft und Tontechnik an der Yıldız Technical University, Galatasaray University und der Bilgi University.