Katharina Rahn

Katharina Rahn

Dramaturgin, Aachen
Teilnehmerin Internationales Forum 2013

Katharina Rahn, geboren 1985 in Hannover, studierte Germanistik und Komparatistik in Tübingen. Sie assistierte am dortigen Landestheater und entwickelte unter anderem in der Spielzeit 2009/10 gemeinsam mit Clemens Bechtel das Tübinger Stadtprojekt „68“ in verschiedenen Räumen der Universität. Seit der Spielzeit 2010/11 ist sie Dramaturgin am Theater Aachen. Sie entwickelte unter anderem gemeinsam mit Tanja Krone und Schauspielern des Ensembles das Projekt „Boys do(n’t) cry“. Als Dramaturgin war sie 2012 für Jan Langenheims Inszenierung von Björn Bickers „Deportation Cast“ – ein dokumentarisches Stück über Abschiebung - verantwortlich (eingeladen zum NRW-Theatertreffen 2013). Am Theater Aachen leitet sie außerdem die Spielstätte Mörgens und kooperiert in diesem Rahmen mit den umliegenden Bars und Clubs.