Chong Wang

Chong Wang

Regisseur, Peking
Teilnehmer Internationales Forum 2013

Wang Chong, geboren 1982 in Peking, inszenierte bereits während seines Studiums von 2005 bis 2008 an der University of Hawaii und der University of California, Irvine. 2008 gründete er Théâtre du Rêve Expérimental in Peking als Regisseur und Künstlerischer Leiter. Er inszenierte unter anderem als chinesische Erstaufführung „Die arabische Nacht“ von Roland Schimmelpfennig (2007), „Selbstbezichtigung“ von Peter Handke (2009), „Gier“ von Sarah Kane (2009), Die „Hamletmaschine“ von Heiner Müller (2010) und „Central Park West“ von Woody Allen (2011). Als Uraufführung inszenierte er „Flowers on the Sea“ von WANG Chong (Shanghai International Arts Festival 2012), „Ibsen in One Take“ von Oda Fiskum (2012), „Kurukulla“ von ZHAO Binghao (2013 New York). Aktuell ist Chong Wang Stipendiat des Asian Cultural Council und ist als einer der Programmdirektoren des Beijing Fringe Festivals tätig.

www.theatreRE.com