Erki De Vries

 

Erki De Vries studierte Visuelle Kunst an den Universitäten Sint Lucas in Antwerpen und Post Sint Joost in Breda. 2005 war er Laureat der Hochschule für Bildende Künste. Seine visuellen Kunstwerke sind auf mehreren internationalen Ausstellungen zu sehen gewesen. Seit 2006 ist Erki auch als Bühnenbildner tätig und arbeitete zusammen mit der Theatergruppe Wolff an ihrer Darwin Trilogie, mit Andros Zins-Browne bei „Welcome To The Jungle” (2012) und mit Benjamin Vandewalle bei „Birdwatching” (2009) und „One/Zero” (2011). Erki de Vries’ Faszination gilt der Schichtung von Räumen und Orten. Seine Arbeiten beschäftigen sich mit Wahrnehmung, Präsenz und der Einbeziehung des Zuschauers, der sich des Raumes um ihn herum bewusster wird.