Matthias Brandt

© Matthias Scheuer

Matthias Brandt

Matthias Brandt, 1961 in Berlin geboren, machte seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Ab 1985 folgten Engagements u. a. am Oldenburgischen Staatstheater, Staatstheater Wiesbaden, Nationaltheater Mannheim, Renaissance-Theater Berlin, Schauspielhaus Zürich, Schauspielhaus Bochum und am Schauspiel Frankfurt. Sein Fernsehdebüt hatte Brandt in der Komödie „Ein Prachtexemplar“ (1989), ab 2000 war er regelmäßig im Fernsehen vertreten. Der Durchbruch kam mit einer Rolle, die in doppelter Hinsicht bedeutungsvoll für ihn sein sollte. In „Im Schatten der Macht“ (2003) spielte Brandt den Kanzleramt-Spion Günter Guillaume – den Mann, der seinen Vater damals so glaubwürdig getäuscht hatte. 2010 drehte Brandt unter der Regie von Dominik Graf seinen ersten Film als neuer Münchner Kommissar in der Krimireihe „Polizeiruf 110“.

Stand: Oktober 2013

Vergangene Veranstaltungen