Katja Riemann

© Mathias Bothor

Katja Riemann

„Katja Riemann wuchs in Niedersachsen auf, machte Abitur in Leeste, studierte Tanz in Hamburg, volontierte am Theater in Castrop Rauxel, studierte Schauspiel in Hannover, drehte ihren ersten Film im dritten Semester in Bremen, studierte Schauspiel in München, mit anschießendem Theaterengagement, kündigte dem Theater und Beruf, versuchte das Theater erneut in Berlin, kündigte nach drei Jahren, da schwanger, gebar, drehte in den 90er Jahren viele Debutspielfilme mit jungen Regisseuren, die jetzt alle berühmt sind, erhielt eine Menge Filmschauspielpreise, machte eine Rock 'n' Roll-Platte, ein Studio Solo-Album, ein Jazzalbum mit ihrem Jazzoktett, schrieb Hörspiele, Kinderbücher, Musik, hat eine Kolumne im „European“, reiste mit Unicef und Plan International durch die Welt in Sachen Menschenrechten, spielte Rollen in deutsch, englisch, französisch, italienisch und berndytsch, drehte im Milleniumsjahrzehnt Filme mit Margarethe von Trotta, Katja von Garnier, Hermine Huntgeburth, Nina Grosse, Oscar Roehler, Dani Levy, Alain Gsponer, Stefan Krohmer, Markus Imboden und Bora Dagtekin. Spielte Theater in Berlin, Potsdam, Hamburg und on tour everywhere. Konzipierte eine musikalische Lesung, in der sie Texte von S. Berg mit Musik von Rammstein thematisch verarbeitete; im aktuellen Projekt arbeitet sie mit dem „Wintermärchen“ von Heine und der „Winterreise“ von Schubert.
Dreht weiterhin Debutspielfilme und baut derzeit eine Pyramide.“

Katja Riemann, Berlin, Sommer 2013

www.katja-riemann.de

Vergangene Veranstaltungen