Clara Iannotta

Clara Iannotta, 1983 in Rom geboren, begann ihre musikalische Laufbahn am Conservatorio Santa Cecilia in Rom, wo sie Flöte und Komposition studierte. Vor allem aus persönlichen Begegnungen, so mit Alessandro Sobiati in Mailand, mit Yan Maresz am IRCAM, mit Franck Bedrossian oder Steven Takasugi, zieht sie Gewinn für ihr eigenes kompositorisches Fortkommen. Ihren Werken ist eine bestimmte „Theatralität“ eigen. Theatralität, die die Körperlichkeit des Klanges und seine innere Bewegtheit hervorkehrt. So sind ihre Partituren voll von minutiösen Spielanweisungen, angefangen von Anweisungen wie die Instrumente zu präparieren sind, wie Gegenstände wie Stricknadeln, Musikboxen, Klebestreifen zur Erweiterung des Klanges zu benutzen sind bis hin zur detaillierten Auskomposition des Geigenbogenspiels. Clara Ianotta war 2013 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

www.claraiannotta.com

Stand: Februar 2015

Vergangene Veranstaltungen