Benedikt Haubrich

Benedikt Haubrich

Regisseur/Autor, Köln
Teilnehmer Internationales Forum 2014

Benedikt Haubrich arbeitet als freischaffender Regisseur, Autor und Dozent an der Akademie für Darstellende Künste in Ludwigsburg. Geboren in Mainz, studierte er Schauspielregie am Max Reinhardt Seminar in Wien. Von 2005 bis 2008 war er als Regieassistent an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin tätig. Dort realisierte er „Write & Play – die Stückestaffel“ sowie „Speeddating“ (F.I.N.D. 7) und inszenierte die deutschsprachige Erstaufführung von Thor Bjørn Krebs’ „Tommy“. Am Thalia Theater Hamburg folgten die Inszenierungen „Jackie. Ein Prinzessinnendrama“ von Elfriede Jelinek und „Jugendbildnis“ von Katharina Schmitt. Seine Wiener Inszenierung „Töten“ nach einer Kurzgeschichte von Daniel Kehlmann wurde u.a. zum Festival perspectives in Saarbrücken eingeladen. 2008 gründete er in Berlin BRAND - Verein für theatrale Feldforschung mit dem er regelmäßig Projekte im öffentlichen Raum realisiert, wie „KLAUT! KLAUS! NEUKÖLLN!“ (2009) und „H!A!S!E!“ (2011). Seit 2008 ist Benedikt Haubrich Dozent an der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg und übernahm dort, gemeinsam mit Christiane Pohle, 2012 die Studiengangsleitung Schauspiel. Seine Theaterstücke wurden u.a. am Staatstheater Kassel und dem Luzerner Theater uraufgeführt und sind bei Jussenhoven & Fischer verlegt.