Tim Etchells

© Hugo Glendinning

Tim Etchells

Der Künstler und Autor Tim Etchells lebt in Großbritannien. Er arbeitet in einem breiten Spektrum künstlerischer Kontexte, und ist vor allem als Leiter der weltbekannten Performancegruppe Forced Entertainment bekannt, aber auch in Kooperationen mit bildenden Künstler*innen, Choreograph*innen und Fotograf*innen. Seine Arbeit umfasst Performance, Video, Fotografie, Textprojekte, Installationen und Prosawerke. In der Vergangenheit arbeitete er mit bildenden Künstler*innen, Choreograph*innen und Fotograf*innen zusammen, darunter Meg Stuart, Boris Charmatz, Asta Groting, Wendy Houston, Elmgreen & Dragset, Philipp Gehmacher, Hugo Glendinning, Vlatka Horvat und viele mehr. In den letzten Jahren entwickelte Etchells eine beachtliche Sammlung von Arbeiten aus Neon- und LED-Textskulpturen, die weltweit in Galerien und im öffentlichen Raum gezeigt wurden. Manche von ihnen wurden als andauernde Site-Specific Installationen in Auftrag gegeben, an Orten wie Weston-Super-Mare in Großbritannien (2010), dem Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt (2012), der Hemdenfabrik Rosemount in Derry-Londonderry, Nordirland (2013) und Lissabon (2014).

Tim Etchells Arbeiten wurden weithin im Kontext der bildenden Künste ausgestellt. Einzelausstellungen fanden bei VITRINE in London statt, in der Contemporary Art Gallery in Vancouver, bei Gasworks and Sketch (London) im Bunker Sztuki in Krakau, der Galerije Jakopič in Ljubljana und im Künstlerhaus Bremen. Außerdem präsentierte er seine Arbeiten weltweit bei Biennalen und in Gruppenausstellungen. Er erhielt Arbeitsaufträge für feste öffentliche Installationen in verschiedenen Städten Großbritanniens und auf dem europäischen Festland. Außerdem sind seine Arbeiten Teil zahlreicher Privatsammlungen weltweit.

„Endless Stories“, Etchells Sammlung von Kurzgeschichten, erschien 1999; sein „Dream Dictionary (for the Modern Dreamer)“ wurde 2001 veröffentlicht. Sein erster Roman „The Broken World“ erschien 2008 bei Heinemann. Seine Monographie über zeitgenössische Performance und Forced Entertainment, „Certain Fragments“ (Routledge 1999) fand breite Anerkennung. Zu seinen jüngeren Publikationen gehören unter anderem „Vacuum Days“ (Storythings, 2012) und „While You Are Here With Us Tonight“ (LADA, 2013).

Im Jahr 2007 erhielt Tim Etchells die Ehrendoktorwürde des Dartington College of Arts in Anerkennung seiner Arbeiten für und über zeitgenössische Performance. Von 2009 bis 2013 war er Legacy: Thinker in Residence bei Tate Research und der Live Art Development Agency in London, sowie Gastprofessor ehrenhalber an der School of Arts der Roehampton University (2010-2012) und von 2011 bis 2012 Professor für Performance an der Sheffield University. Etchells gewann 2016 den Spalding Gray Award, der ihm von einem Konsortium US-amerikanischer Performance-Institutionen verliehen wurde, darunter PS 122 in New York, das Walker Arts Centre in Minneapolis, das Andy Warhol Museum in Pittsburgh und On the Boards in Seattle. Sie zeichneten ihn damit aus als „furchtlosen Innovator von Theaterformen“.

Bei Foreign Affairs 2015 führten Tim Etchells und Forced Entertainment ihren Zyklus „Complete Works: Table Top Shakespeare” auf.

www.timetchells.com
www.forcedentertainment.com

Stand: Mai 2016

Vergangene Veranstaltungen