Neworld Theatre

Das Neworld Theatre, das im Jahr 1994 von Camyar Chai gegründet wurde, produzierte bis in die späten 90er Jahre hinein eigene Shows, die auf persischen Volkssagen beruhten. Im Jahr 1999 begann das Ensemble, sein Schaffen auf eine zeitgenössischere, eher vom Varieté beeinflusste Arbeit auszudehnen – eine Arbeit, die zugleich in Diversität und Multikulturalität wurzelte, was zum damaligen Zeitpunkt ein relativ neues Phänomen in der professionellen Theaterszene darstellte. In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends lud Camyar Künstler wie Marcus Youssef ein, Neworld als Heimat für ihre eigenen Produktionen in Erwägung zu ziehen. Als Camyar das Ensemble 2005 verließ, wurde Marcus Youssef als künstlerischer Leiter engagiert.
Seit 2005 legt Neworld seinen Fokus auf die kreative Zusammenarbeit mit Künstlern, anderen Ensembles und Veranstaltern, um sowohl die potentiellen Zielgruppen als auch die ästhetische Dimension erweitern zu können. Adrienne Wong trat über ihre „PodPlays“, ein Audio-Storytelling-Projekt auf den realen Straßen der Stadt, in Kontakt mit den vielen verschiedenen historischen Communitys von Vancouver. Im Jahr 2009 tat sich Neworld mit der The Electric Company, dem Rumble Theatre und Boca Del Lupo zusammen, um das Progress Lab 1422 in einem gemeinsam genutzten Bürogebäude mit einer 175 m² großen Studiofläche zu gründen. Seit seiner Einrichtung dient das PL1422 als kreatives Zentrum für Künstler aus Vancouver, als Raum für aufkeimende neue Ideen und Praktiken sowie als Modell für Räume, die gemeinschaftlich betrieben werden.
Erst kürzlich begann Neworld, die Fühler auch international auszustrecken. Gemeinsam mit dem Duo Theatre Replacement kreierte Neworld „Winners and Losers“, was für Neworld das Debut auf der internationalen Bühne bedeutete: Die Produktion wurde in Island, Dänemark, Irland und Großbritannien gezeigt, auch in den Vereinigten Staaten und in Deutschland gab es Aufführungstermine. Weitere sind geplant.

www.neworldtheatre.com

Stand: Mai 2014

Vergangene Veranstaltungen