Shelley Senter

 

Schon seit 25 Jahren ist Shelley Senter im experimentellen und postmodernen Tanz unterwegs – ihre Tourneen als Tänzerin, Choreografin und Lehrerin haben sie durch Nord- und Südamerika, Europa, Asien, Australien und Russland geführt. Kritiker schätzen ihre unverwechselbare Herangehensweise an Bewegung, sowohl als unabhängige Künstlerin als auch in der Zusammenarbeit mit vielen anderen renommierten Künstlern wie Trisha Brown, Yvonne Rainer, Susan Rethorst, Nina Martin, Bebe Miller, Wally Cardona, Remy Charlip und Eva Karczag. Sie gehört den Künstlerkollektiven „Lower Left“ und „Non-Fiction“ an, die sich dem gemeinschaftlichen Prozess widmen. Senter ist offizielle Repetiteurin der bahnbrechenden Arbeiten von Trisha Brown und Yvonne Rainer, die Rainers „Trio A“ aufführen. Außerdem kreiert sie eigene Adaptionen von Trisha Browns Tanzstücken, unter anderem von „Set and Reset“ und „Glacial Decoy“, für das Ballett der Opéra de Lyon sowie für Theater und Museen auf aller Welt. Senters eigene Arbeiten wurden in New York beim Danspace Project, beim DTW, beim New York Improvisation Festival und beim Movement Research at the Judson Church sowie in Kanada, Mexiko, Argentinien, Brasilien, Ecuador, Chile, Frankreich, Italien, England, Dänemark, Schweden, Griechenland, San Francisco, Los Angeles, San Diego, Boulder, Portland, Seattle und Marfa präsentiert.

Stand: Mai 2014