Theatertreffen startet am 13. Mai auf neuer digitaler Bühne

Theatertreffen

Pressemeldung vom 12.5.2021

Vom 13. bis 24. Mai 2021 präsentiert die zweite rein digitale Festivalausgabe des Theatertreffens ein umfassendes Programm mit 56 Streams und insgesamt rund 80 Stunden Veranstaltungszeit, zum größten Teil live, auf der neuen, experimentellen Online-Bühne der Berliner Festspiele. Die Plattform wird am Donnerstag, 13. Mai, um 12:00 Uhr freigeschaltet.

Eröffnung
Das 58. Theatertreffen der Berliner Festspiele eröffnet am 13. Mai mit Christopher Rüpings Inszenierung „Einfach das Ende der Welt“ nach Jean-Luc Lagarce. Die Aufführung aus dem Schauspielhaus Zürich wird live gestreamt. Zum Festivalauftakt um 19:30 Uhr begrüßen die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters MdB, die Leiterin des Theatertreffens Yvonne Büdenhölzer und der Intendant der Berliner Festspiele Thomas Oberender mit musikalischer Begleitung von Danger Dan. Der Eröffnungsabend endet mit einem Nachgespräch und der Ehrung des Ensembles, ebenfalls im Livestream.

Neue digitale Bühne
Zum Start des Theatertreffens geht erstmalig die Plattform Berliner Festspiele Digital online, die dem Festival eine experimentelle Bühne bietet und dem Publikum Möglichkeiten des Austausches schafft. Digitale Diskurs- und Begegnungsräume gehören ebenso zum Konzept der Plattform wie die Einbindung digitaler Experimente, Angebote für das internationale Publikum und ein hohes Maß an Barrierefreiheit.

Das Projekt, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Theater Dortmund und der Akademie für Theater und Digitalität, befindet sich derzeit in der Pilotphase. Zusammen mit Roman Senkl, Leiter des Labors für Digitale Künste der Berliner Festspiele, sollen sowohl die Plattform weiterentwickelt als auch perspektivisch für den digitalen Raum konzipierte Arbeiten präsentiert werden. Sukzessive sollen alle digitalen Veranstaltungen der verschiedenen künstlerischen Genres und Sparten der Berliner Festspiele ihr Zuhause auf Berliner Festspiele Digital finden.

Service und Zugang
Die Links zu den Streams werden am 13. Mai, um 12:00 Uhr auf digital.berlinerfestspiele.de bereitgestellt. Das gesamte Festivalprogramm ist kostenfrei zugänglich, Zahlungen auf freiwilliger Basis sind möglich.

Gefördert von Neustart Kultur und entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Theater Dortmund und der Akademie für Theater und Digitalität.

  • Save the Date
    Practice What You Preach
    Neue Vorfälle von Machtmissbrauch machen deutlich: Solange die Theater von Machtasymmetrien geprägt sind, solange gilt es, dagegenzuhalten. Der Thementag „Practice What You Preach“ am 15. Mai konzentriert sich auf die komplexe Beziehung von Theater und Machthierarchien und wirft einen genderkritischen Blick auf die 10er Auswahl. Im Gespräch ziehen die Theaterleiter*innen und Intendant*innen der eingeladenen Theaterhäuser Bilanz und diskutieren über mögliche Veränderungen von hierarchischen Strukturen.

  • Save the Date
    Focus Living Theatre
    Am 16. Mai startet der Focus Living Theatre, anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Berliner Festspiele, mit der Präsentation des erstmals in deutscher Übersetzung erschienenen Buchs „Das Theater leben“ von Julian Beck, einem anschließenden Gespräch mit dem Herausgeber Thomas Oberender und den Theaterschaffenden Milo Rau und Kathrin Tiedemann sowie dem Stream der Aufzeichnung von „Feuertaufen in Berlin“, der Berliner Lektion von Judith Malina aus dem Jahr 1991. Weitere Veranstaltungen des Programmschwerpunkts folgen am 21. Mai.

Presse-Akkreditierung für die VR-Theaterperformance „Das HOUSE“
Eine Presse-Akkreditierung ist einzig für die VR-Theaterperformance „Das HOUSE – ReInventing the Real“ von minus.eins im Rahmen von „Stages Unboxed“ notwendig. Für die Teilnahme an einer der interaktiven Führungen am 20. Mai um 18:00 und 21:00 Uhr bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung bis 17. Mai per E-Mail an . Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund begrenzter Platzkapazitäten nur berichterstattende Journalist*innen für die interaktive Teilnahme akkreditiert werden können. Eine verbindliche Teilnahmebestätigung erhalten Sie nach Anmeldung.
Wichtiger Hinweis: Es handelt sich hierbei um experimentelle und aufwendige 3D-Anwendungen (Mozilla Hubs), die für neuere Desktop-Computer und schnelle Internetverbindungen optimiert sind. Das Programm läuft möglicherweise nicht auf allen Computern bzw. in allen Browsern.
Bitte beachten Sie: Die Performance ist auch ohne interaktive Teilnahme im Stream zu sehen (ohne Voranmeldung).

Der Spielplan der digitalen Festivalausgabe steht als PDF zum Download PDF, 48 KB bereit.

Zu den Pressefotos