Begleitprogramm

Andreas Gursky, Antarctic, 2010

Andreas Gursky / Courtesy Sprüth Magers / VG Bild-Kunst, Bonn 2020.

JPG, 4,4 MB

Datei anzeigen/herunterladen

Headline aus Text-Media-Modul

Subheadline aus Text-Media-Modul

Formatierungen sollen einheitlich sein

Tino Sehgal

Tino Sehgal

Die massiven Proteste auf den Straßen Hongkongs halten bereits einen ganzen Sommer lang an. Die Bewegung scheint dauerhaft zu sein, sie reißt mit und generiert Bilder, die im Gedächtnis bleiben. Die Zukunft bleibt allerdings unklar. Die Bewegung selbst und das Dilemma, in dem sie steckt, bieten Anlass zum Nachdenken. Warum gerade Hongkong? Was macht die Lage, in der die Stadt sich befindet, so einzigartig? Was haben die Probleme in Hongkong der übrigen Welt zu sagen? Wo liegen Ähnlichkeiten und Unterschiede hinsichtlich der Freiheitsbemühungen in anderen Teilen der Welt?

Während diese Filme hier in Berlin gezeigt werden, wird die Geschichte Hongkongs vor Ort neu geschrieben. Wie wird die Zukunft Hongkongs aussehen? Durch diese Filmreihe erhalten wir die Gelegenheit, mehr über die Stadt, ihre Menschen und Dynamiken zu erfahren und zu verstehen, warum Hongkong ein Sinnbild für viele der Herausforderungen ist, mit denen zeitgenössische Demokratien konfrontiert sind.

Headline aus Inhaltsmodul vor Liste

Subheadline aus Inhaltsmodul vor Liste

Formatierungen sollen einheitlich sein

Sonntag, 26.4.2020

Sonntag, 19.4.2020

Sonntag, 29.3.2020

Sonntag, 22.3.2020

Sonntag, 15.3.2020

Sonntag, 15.12.2019

Sonntag, 8.12.2019

Sonntag, 10.11.2019

Sonntag, 3.11.2019

Sonntag, 27.10.2019