Erweiterte Suche






Das Käthchen von Heilbronn

Heinrich von Kleist

Schauspiel Köln
Regie: Jürgen Flimm
Theatertreffen 1980
Bühne: Rolf Glittenberg
Kostüme: Nina Ritter
Dramaturgie: Urs Troller
Besetzung:
Fred Hospowsky: Der Kaiser
Michael Rastl: Friedrich Wetter, Graf von Stahl
Brigitte Drummer: Gräfin Helena, seine Mutter
Evelyn Matzura: Eleonora, ihre Nichte
Rolf Mautz: Ritter Flammberg, des Grafen Vasall
Burghart Klaußner: Gottschalk, sein Knecht
Gisela Holzinger: Brigitte, Haushälterin
Elisabeth Trissenaar: Kunigunde von Thurneck
Silvia Fenz: Rosalie, ihre Kammerzofe
Renate Fuhrmann: Sibylle, deren Stiefmutter
Peter Lehmbrock: Theobald Friedeborn
Katharina Thalbach: Käthchen, seine Tochter
Josef Quadflieg: Gottfried Friedeborn, ihr Bräutigam / Rat des Kaisers und Richter des heimlichen Gerichts
Werner Brehm: Maximilian, Burggraf von Freiburg / Rat des Kaisers und Richter des heimlichen Gerichts
Christoph Hagin: Georg von Waldstätten, sein Freund
Jan Eberwein: Der Rheingraf vom Stein, Verlobter Kunigundes
Miroslav Nemec: Friedrich von Herrnstadt, sein Freund / Rat des Kaisers und Richter des heimlichen Gerichts
Lothar Ostermann: Eginhardt von der Wart, sein Freund / Rat des Kaisers und Richter des heimlichen Gerichts
Dierk Hardebeck: Rat des Kaisers und Richter des heimlichen Gerichts
Jürgen Hilken: Rat des Kaisers und Richter des heimlichen Gerichts
Walter Stickan: Rat des Kaisers und Richter des heimlichen Gerichts
Dierk Hardebeck: Ein Nachtwächter
Claudia Noltensmeyer: Ein Cherub
Dauer: ca. 3.45 Stunden
Aufgezeichnet von ZDF/3sat
beim Theatertreffen nicht aufgeführt
Theatertreffen 1980
Leitung Theatertreffen: Ulrich Eckhardt
Jury: Günther Grack, Peter Iden, Gerhard Jörder, Rolf Michaelis, Henning Rischbieter, Ulrich Schreiber, Helmut Schödel, Hilde Spiel, Reinhardt Stumm, Roland H. Wiegenstein