Erweiterte Suche






Eduard IV.

Der Krieg der Rosen 2. Teil

William Shakespeare

Schauspiel Stuttgart
Regie: Peter Palitzsch
Theatertreffen 1967
Spielstätte: Freie Volksbühne
Bühne: Wilfried Minks
Besetzung:
Peter Roggisch: König Heinrich der Sechste von England
Ingeborg Engelmann: Margareta, Königin von England
Thomas Stroux: Eduard, Prinz von Wales, Margaretas Sohn
Ernst-August Schepmann: Herzog von Exeter
Wolfgang Höper: Herzog von Somerset/ Erster Kanonier
Kurt Haars: Lord Clifford
Hans-Walter Klein: Der junge Clifford
Fritz Gehlen: Sir John Montgomery/ Tom Hall, Gerber
Gerhard Just: Richard, Herzog von York/ Zweiter Kanonier
Johannes Grossmann: Eduard, später König Eduard IV.
Herbert Dubrow: Georg, später Herzog von Clarence
Uwe-Jens Pape: Richard, später Herzog von Gloster
Rita Leska: Edmund, Graf von Rutland/ Prinzessin Bona, Schwester Ludwig des Elften
Werner Veidt: Erzieher Edmunds/ Bürgermeister von York
Hannelore Hoger: Lady Grey, später Königin Elisabeth von England
Ulrich Matschoss: Graf von Warwick
Kurt Norgall: Graf von Oxford/ Alexander Iden
Wilfried Elste: Marquis von Montague/ Michael Johnson, Brauer/ Ein Sohn, der seinen Vater erschlagen hat
Ludwig Anschütz: Ludwig der Elfte, König von Frankreich
Erwin Bigus: Sekretär Ludwig des Elften/ Der Schreiber von Chatham
Bodo Knuth: Lord Say/ Begleiter Eduards
Friedrich Schwartzkopff: Lord Stafford
Gert Schäfer: Jack Cade, Führer der Aufständischen
Günther Zießler: Georg Bevis, Bauer/ Erste Wache
Harald Baender: Dick Butcher, Metzger
Franz Steinmüller: John Holland, Quacksalber/ Zweiter Förster
Rolf Straub: Bob Brooks, Schreiner/ Soldat
Dietz-Werner Steck: Erster Bürger/ Soldat
Friedrich Schley: Zweiter Bürger/ Schüler Alexander Idens
Hans Treichler: Dritter Bürger/ Ein Matrose
Christoph Hofrichter: Ein Rebell
Jürgen Enz: Schüler Alexander Idens/ Soldat
Hans Mahnke: Vater, der seinen Sohn erschlagen hat
Walter Thurau: Erster Förster
W. Schramm: Soldat
Theatertreffen 1967
Leitung Theatertreffen: Gerhard Hellwig
Jury: Georg Hensel, Dieter Hildebrandt, Urs Jenny, Walther Karsch, Hugo Leber, Henning Rischbieter, Albert Schulze-Vellinghausen, Hans Schwab-Felisch, Friedrich Torberg, Klaus Wagner