Aktuell

The Black Image Corporation
Theaster Gates

25. April bis 28. Juli 2019

Mit The Black Image Corporation hat Theaster Gates eine partizipative Fotoausstellung entworfen, die das weitreichende Erbe der Archive der Johnson Publishing Company erforscht – einem Verlag, der zur Gestaltung der ästhetischen und kulturellen Sprache afroamerikanischer Identität beigetragen hat.
Mehr Informationen

Moneta Sleet Jr., 1965

Ladies on Paper
Recent Works by Vaginal Davis

12. Juni bis 21. Juli 2019

Mit Ladies on Paper. Recent Works by Vaginal Davis werden erstmalig in Berlin ausgewählte Arbeiten aus Serien von Vaginal Davis gezeigt, die in den letzten beiden Jahren entstanden sind. In einer wechselnden, wöchentlichen Hängung sind sechs unterschiedliche Einzelporträts von Persönlichkeiten aus Kunst, Film und Literatur zu sehen.
Mehr Informationen

Vaginal Davis, Julian Eltinge, The Countess Charming, 2018 (Detail)

Bani Abidi
They Died Laughing

6. Juni bis 22. September 2019

Bani Abidi ist bekannt für ihre unverwechselbare Filmästhetik, die von subtilem Humor und den dunklen Absurditäten des Alltags geprägt ist. Die Ausstellung They Died Laughing ist eine umfangreiche Präsentation der Arbeiten Abidis und zeigt ihre Filme und Drucke aus zwanzig Jahren.
Mehr Informationen

Bani Abidi, „Karachi Series I“, 2009
Vorschau

Garten der irdischen Freuden

26. Juli bis 1. Dezember 2019

In der Ausstellung Garten der irdischen Freuden interpretieren über 20 internationale Künstler*innen das Motiv des Gartens als eine Metapher für den Zustand der Welt, um die komplexen Zusammenhänge unserer chaotischen und zunehmend prekären Gegenwart zu erforschen.
Mehr Informationen

Pipilotti Rist, Homo sapiens sapiens, 2005

Wu Tsang
There is no nonviolent way to look at somebody

4. September 2019 bis 12. Januar 2020

Nach ihrem einjährigen Aufenthalt im Rahmen von In House: Artist in Residence eröffnet Wu Tsang im September ihre Einzelausstellung. Die Ausstellung zeigt neben einer Auswahl bisheriger Filmarbeiten auch eine Neuproduktion. Darin geht Wu Tsang der Frage nach, wie sich Körper in gewaltsamen alltäglichen Umgebungen bewegen und ihr Überleben in normativen Gesellschaftsordnungen sichern, in denen sie als bedrohlich empfunden werden könnten.
Mehr Informationen

Wu Tsang. We hold where study, 2017

Durch Mauern gehen

12. September 2019 bis 19. Januar 2020

Die Ausstellung Durch Mauern gehen zeigt mit Werken von Jose Dávila, Mona Hatoum, Nadia Kaabi-Linke, Christian Odzuck, Anri Sala, Regina Silveira und weiteren Künstler*innen ein zeitgenössisches Panorama der künstlerischen Reaktionen auf von Menschen geschaffene Barrieren, Trennungen, Grenzen und Mauern.
Mehr Informationen

Jose Dávila, „Untitled (Allure)“, 2014