Fragen & Antworten

Welche Ausstellungen sind geöffnet?

Die Ausstellung Akinbode Akinbiyi: Six Songs, Swirling Gracefully in The Taut Air wurde bis zum 19. Juli 2020 verlängert; Lee Mingwei: 禮 Li, Geschenke und Rituale ist vom 11. Mai bis 12. Juli 2020 zu sehen. Der Zugang zu den Ausstellungen ist limitiert. Die Einzelausstellung There’s No Such Thing as Solid Ground von Otobong Nkanga wird so bald wie möglich eröffnet und bis Januar 2021 zu sehen sein. Die Ausstellung The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990, Sammlung Ludwig wird von April bis September 2021 und Thea Djordjadzes Ausstellung von April bis August 2021 präsentiert. Die genauen Termine werden zeitnah auf der Website des Gropius Bau veröffentlicht.

Finden Veranstaltungen und Führungen statt? Wird das Vermittlungsprogramm fortgesetzt?

Auf Veranstaltungen und Führungen wird bis auf Weiteres verzichtet. Aktuelle Informationen zum Online-Angebot sind auf der Website des Gropius Bau zu finden.

Gelten die regulären Öffnungszeiten?

Der Gropius Bau ist vom 11. Mai bis einschließlich 31. Juli 2020 mit veränderten Öffnungszeiten geöffnet: Samstag bis Mittwoch von 10:00–19:00, Donnerstag bis Freitag von 10:00–21:00, Dienstag geschlossen.

Sind Restaurant und Buchhandlung regulär geöffnet?

Das Restaurant Beba und die Buchhandlung Walther König sind unter besonderen Auflagen geöffnet. Bitte beachten Sie die Zugangsbeschränkungen und Hinweise vor Ort.

Ist die Garderobe geöffnet?

Die Garderobe ist aus Sicherheitsgründen geschlossen. Die Mitnahme von Taschen und Rucksäcken ist nur bis zu einem Format von A4 möglich.

Wie erhalte ich ein Ticket?

Um einen sicheres Umfeld für Mitarbeiter*innen und Besucher*innen zu gewährleisten, empfehlen wir, die Ausstellungstickets bereits im Vorfeld in unserem Onlineshop zu erwerben. Um Warteschlangen im Kassenbereich zu vermeiden, wird Ihnen beim Kauf eines Tickets ein Zeitfenster zugewiesen. Mit den neuen Zugangsbeschränkungen kann es dennoch zu Wartezeiten kommen; wir bitten um Verständnis.

Können Tickets weiterhin an der Kasse vor Ort erworben werden?

Wir empfehlen allen Besucher*innen, die Tickets im Vorfeld online zu kaufen. Der Ticketverkauf vor Ort findet weiterhin statt.

Welche Hygiene- und Verhaltensvorgaben sind zu beachten?

Mit folgenden Maßnahmen können Sie helfen, sich selbst und andere zu schützen.

Wir bitten alle Besucher*innen,

  • einen eigenen Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  • den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Besucher*innen und Mitarbeiter*innen einzuhalten
  • in die Armbeuge oder in ein Taschentuch zu niesen und zu husten – und das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel zu entsorgen
  • das Berühren von Oberflächen möglichst zu vermeiden
  • regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) die Hände mit Wasser und Seife zu waschen – insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten
  • auf die Ausschilderung vor Ort sowie die Hinweise der Mitarbeiter*innen zu achten

Welche Hygienevorgaben gelten darüber hinaus für die Besucher*innen?

Die Anzahl der Besucher*innen im Foyer und Eingangsbereich ist auf max. zehn Personen beschränkt; in den Ausstellungsräumen darf sich eine Person pro 15m² aufhalten. Der Fahrstuhl darf von max. einer Personen – oder von Mitgliedern eines Haushalts gleichzeitig – verwendet werden. Sitzbänke in den Ausstellungsräumen dürfen von max. einer Person genutzt werden. Wir bitten auf die Abstandhalter in den jeweiligen Bereichen zu achten.

Ein- und Ausgänge sind weitestgehend getrennt. Die Wegführung ist auf dem Boden gekennzeichnet, so dass Besucher*innen den Rundgängen im Gropius Bau folgen können. Bitte achten Sie auf die Beschilderung.

Einige Werke in den Ausstellungen dürfen berührt und betreten werden; sie sind entsprechend gekennzeichnet. Besucher*innen werden aufgefordert, sich vor und nach der Interaktion die Hände zu waschen und zu desinfizieren.

Wie sehen weitere Präventivmaßnahmen zur Eindämmung der Infektion aus?

Das Haus wird tagesbegleitend und durchgehend gereinigt und desinfiziert, insbesondere an viel genutzten Flächen wie Türklinken, Aufzugtasten, Kassentresen, WCs und Handläufen. Am Haupteingang werden Händedesinfektionsmittel für Besucher*innen bereitgestellt.