Niklas Binzberger

BPA at Gropius Studios

Niklas Binzbergers Arbeiten thematisieren Manifestationen zwischenmenschlicher Machtverhältnisse. Er setzt Objekte als Köder oder Fallen ein, das „Werk“ verbirgt seinen Zweck, das Publikum wird zum Ziel. Es ist ein Werk der Täuschung.

Im Gropius Bau installierte Binzberger ein Objekt, das einem Kühlkörper ähnelt, aber eine Kamera enthält, mit der es Bilder von seinen Betrachter*innen macht. Die Arbeit sammelt Daten von jeder dieser Begegnungen und untersucht, auf welche Weise ästhetische Urteile durch gesellschaftliche Formationen bestimmt werden.

Niklas Binzberger, G.9.20

Niklas Binzberger, G.9.20. Edelstahl, Näherungssensor, Kameras, Speichermedium

Entdecken

Niklas Binzberger

Entdecken Sie hier das Künstler*innen-Booklet

Vita

Niklas Binzberger studierte Bildende Kunst an der UdK Berlin, war dort im Jahr 2017 Meisterschüler, und studierte danach Computerlinguistik an der Universität Potsdam. Jüngste Präsentationen fanden unter anderem im Kunstverein Arnsberg, im Kindl Zentrum für zeitgenössische Kunst, Berlin, auf der Jeddah Art Week 2019, Saudi Arabien, und am KW – Institute for Contemporary Art, Berlin (2020) statt.