Ausschreibung 2019 [beendet]

Raum geben (AT)

Raum ist sowohl wörtlich als auch metaphorisch von entscheidender Bedeutung für die Vermittlung. Indem wir Räume für freie Gruppen, Initiativen oder Projekte zur Verfügung stellen, möchten wir gemeinsam mit diesen Partner*innen in der Stadt aktuelle Themen und Fragestellungen von Kunst und Vermittlung weiterentwickeln und das Haus für neue Zielgruppen öffnen.

Shortlist

Die folgenden vier Projekte sind auf der Shortlist für Raum geben (AT) 2019 und zu Auswahlgesprächen eingeladen:

  • A Joyful Interruption
  • Körper/Archiv
  • ME+Gropius.Bau
  • We’ll be making lots of noise

Ausschreibung

Die Bewerbungsfrist für Raum geben (AT) endete am 21. Juli 2019.

Im Rahmen des neuen Vermittlungsprogramms Raum für Vermittlung schreibt der Gropius Bau zum ersten Mal das mehrmonatige Projekt Raum geben aus, das den aktuellen Bedarf an Räumen für Vermittlungsarbeit in Berlin aufgreift. Die Projektpartner*innen sind eingeladen, Atelier- und Ausstellungsräume des Gropius Bau als Lern-, Arbeits- und Begegnungsstätte für ihre Vermittlungsarbeit zu nutzen. Die Räume werden regelmäßig für die Besucher*innen des Gropius Bau öffentlich zugänglich gemacht. Eine Fachjury wird aus allen Einreichungen ein Projekt auswählen, das ab dem Herbst 2019 Räume des Gropius Bau bespielen wird.

Was wir zur Verfügung stellen:

  • einen Ausstellungs- sowie Workshopraum
  • Budget für Honorare in Höhe von € 9.000 (netto) für einen Zeitraum von 9 Monaten
  • zusätzliches Budget für Veranstaltungs-, Materialkosten etc.

Was wir uns wünschen:

  • Vermittlungsprojekt mit mind. 9 öffentlichen Veranstaltungen/Momenten (z. B. Präsentation, Performance, Intervention, Diskussionsveranstaltung oder ähnliche Formate)
  • Auseinandersetzung mit Ort und Geschichte des Hauses, Programm des Gropius Bau und/oder Schwerpunkten Musik, Bewegung, Körper, Archiv
  • Zusammenarbeit mit Publikumsgruppen, wie z. B. jungen Menschen, älteren Menschen, Communitys
  • Kontinuierliche Berichterstattung und Dokumentation des Projekts

Wonach wir suchen:

  • Bewerbungen von Künstler*innen aller Sparten, Kunst- und Kulturvermittler*innen, Kunstpädagog*innen, Wissenschaftler*innen verwandter Fachbereiche, sowie Gruppen, Kollektiven, Initiativen aller Art
  • Erfahrung und Kreativität in Formatentwicklung und -umsetzung
  • Offenheit für Austausch und Weiterentwicklung des Projekts
  • Interesse an Reflexion der eigenen Arbeit und an Präsentation der Prozesse und Ergebnisse

Bewerbungsunterlagen:

Format:

  • digital, PDF (max. 10 MB)

Sprache:

  • Deutsch oder Englisch

Projektvorschlag:

  • max. 2 Seiten (ca. 5.000 Zeichen inkl. Leerzeichen)
  • max. 5 Bilder

Lebenslauf:

  • max. 1 Seite (ca. 2.500 Zeichen inkl. Leerzeichen)
  • Links
  • Bei Gruppen Beschreibung bisher gesammelter, relevanter Erfahrung

An Jenny Sréter, Vermittlung Gropius Bau:

Fristen und Verfahren:

Bewerbungsfrist: Sonntag, 21. Juli 2019

Juli 2019
Individuelle Durchsicht der Bewerbungen durch die Projektjury (Stephanie Rosenthal, Nevin Aladağ, Çağla Ilk, Clare Molloy, Rebecca Raue, Henry Ward)

26.08.2019
Veröffentlichung einer Shortlist (4-5 Kandidat*innen)

Ab 04.09.2019
Einladung der Shortlist-Projekte zur Präsentation ihres Vermittlungskonzepts

September 2019
Veröffentlichung des ausgewählten Projekts

Oktober 2019
Beginn Projekt