© Miriam Ewering

Gropius Bau Friends

Die Gropius Bau Friends sind fünf Ansprechpartner*innen, die an mehreren Tagen der Woche vor Ort im Gropius Bau sind und eine Schnittstelle zwischen dem Publikum und dem Haus bilden. Durch teilnehmende Beobachtung, Gespräche und Beratung der Friends wird das Wissen über die Institution erweitert, Perspektivenvielfalt gestärkt und der Wissenstransfer innerhalb des Gropius Bau gefördert. Sie stehen auch direkt für Anmerkungen und Feedback der Besucher*innen zur Verfügung. Erkennbar sind die Friends an Longsleeves mit dem Aufdruck „Gropius Bau“.

Zu den Gropius Bau Friends gehören derzeit Rosa-Lena Bösl, Amelie Hornung, Nataša Jagdhuhn, Ralph-Jürgen Lischke und Paul Maragnoli. Ausgewählt und begleitet wurden sie von einem interdisziplinären Fachbeirat, der von Jens Dierkes, Kolja Kohlhoff, Julia Moritz, Necati Öziri, Carlos Rodriguez und Stephanie Rosenthal gebildet wurde.

Im Wintersemester 2019/20 wird außerdem an der Leuphana Universität Lüneburg ein von Prof. Dr. Söntgen und Alia Rayyan geleitetes projektbegleitendes Seminar mit Studierenden der Kunstgeschichte stattfinden.

Externe Beratung des Projekts
Julia Moritz

Gefördert von

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien