1 / 4

Haus der Berliner Festspiele

Das Programm für MaerzMusik 2019 ist da!

Die diesjährige Festivalausgabe dreht sich um Geschichte und Geschichtsschreibung als zeitpolitische Phänomene. In über 30 Konzerten, Performances, Filmvorführungen, Ausstellungen und Diskursveranstaltungen werden neue Arbeiten von Jennifer Walshe und Timothy Morton, Olga Neuwirth, Justė Janulytė, George E. Lewis und Elaine Mitchener präsentiert. Im Haus der Berliner Festspiele finden das Eröffnungskonzert des Festivals „The People United Will Never Be Defeated“ (Frederic Rzewski & Horaţiu Rădulescu), die gespannt erwartete Premiere von „TIME TIME TIME“ (Jennifer Walshe und Timothy Morton), die Nachterfahrung „useless land“ (Catalina Insignares & Carolina Mendonça) sowie die Präsentation des Stummfilms „Stadt ohne Juden“ mit neuer Musik von Olga Neuwirth statt. Und natürlich ist das Diskursprogramm „Thinking Together“ auch 2019 wieder im Haus, dieses Jahr mit der Konferenz „Circluding History“ sowie zahlreichen Workshops, Reading Groups und Listening Sessions.

MaerzMusik 2019 – eine Auswahl

Film, Musik, Tanz und Theater im ersten Halbjahr 2019

Wir starten in das erste Halbjahr 2019 mit der Berlinale, die vom 8. bis 17. Februar wieder bei uns zu Gast ist und unseren großen Saal in ein Kino verwandelt – ein besonderes Erlebnis! Außerdem bereits bestätigt sind zwei große Tanzgastspiele: Sasha Waltz & Guests kommen mit „Continu“ im März und Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart mit „MEGA ISRAEL“ im April ins Haus. Und wir freuen uns auf die Veranstaltungen der Festivals MaerzMusik – Festival für Zeitfragen im März und Theatertreffen im Mai sowie auf die jungen Künstler*innen des Theatertreffen der Jugend, ebenfalls im Mai!

Vorschau