Down to Earth

Klima Kunst Diskurs unplugged

13. August bis 13. September 2020

Das Sommerprojekt „Down to Earth“ ist sowohl ein Ausstellungsparcours mit Objekten und Installationen im gesamten Erdgeschoss des Gropius Bau und auf dem dahinter gelegenen Südplatz als auch der Ort für ein täglich wechselndes Unplugged-Programm mit Aufführungen, Musik, Vorträgen und spontanen Interventionen sowie mit Expert*innengesprächen und -workshops.

Impressionen von „Down to Earth“

Vom 13. August bis 13. September 2020 ging das Klima-, Kunst- und Diskursprojekt „Down to Earth“ der Frage nach, auf welche Art und Weise die Agenda einer klimapolitischen Wende unser eigenes „Betriebssystem“ tangiert. Wir danken allen beteiligten Künstler*innen, Expert*innen, Besucher*innen, Kolleg*innen, Partnern und Interessierten für ein außergewöhnliches Sommerprojekt.

Down to Earth

Das Buch „Down to Earth“ steht hochkant auf einer Tischplatte.

Down to Earth. Entwürfe für eine Kultur der Nachhaltigkeit

Buch

„Down to Earth“ versammelt 14 Entwürfe für eine Kultur der Nachhaltigkeit aus Kunst, aktivistischen Kontexten, Wissenschaft und Politik, die sich der Praxis einer ökologischen Wende verschreiben: weg von einem westlichen Denken, das die Elemente des Lebens isoliert, extrahiert und verwertet, hin zu Strukturen, die ganzheitlich und respektvoll funktionieren.

Herausgeben von Thomas Oberender
Mit Beiträgen von Frédérique Aït-Touati, Dorothea von Hantelmann, Bruno Latour, Hermann E. Ott, Tino Sehgal, Joulia Strauss, Andreas Weber u. a.

€ 14,00
Erhältlich im Online-Shop

Seite 1 2 3 4 5 ... 7

Donnerstag, 13.8.2020

Freitag, 14.8.2020

Samstag, 15.8.2020

Sonntag, 16.8.2020

Seite 1 2 3 4 5 ... 7