Jazzfest Berlin Radio Edition

Das Jazzfest Berlin expandiert in Kooperation mit der ARD und Deutschlandfunk Kultur in sieben deutsche Bundesländer und präsentiert erstmals Studio-Konzerte regionaler Künstler*innen in acht Funkhäusern der Landesrundfunkanstalten – sowie zum Abschluss des Festivals in Kooperation mit dem MDR ein Konzert aus dem silent green.

Keyvisual Jazzfest Radio Edition

In der Jazzfest Berlin Radio Edition intensiviert das Festival seine Jahrzehnte währende Partnerschaft mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Hochkarätige lokale Ensembles, die in Zusammenarbeit mit den einzelnen Sendern ausgewählt wurden, laden ein zu Studio- und Funkhauskonzerten, die teilweise vor kleinem Publikum in sieben deutschen Städten innerhalb des bundesweiten Sendegebiets der ARD sowie im Radio und online im audiovisuellen Stream verfolgt werden können.

Gestandene Größen des europäischen Jazz um Hans Glawischnig in Frankfurt (hr2-kultur) stehen neben dem vielversprechenden Newcomer Philipp Schiepek in München (BR-KLASSIK) und einem lokalen Mandolinenensemble aus Bad Düben in einer Kooperation mit Beyond w/ Bernhardt (MDR) auf dem Programm. State of the Art des Modern Creative Jazz ist in Köln geboten, wo das Philip Zoubek Trio (Deutschlandfunk) auf das stilistisch vielseitige Shannon Barnett Quartett (WDR 3) trifft, während im Saarland (SR 2 KulturRadio) Christof Thewes und Tom Lengert mit Hydropuls zu Grenzgängen in Richtung Funkrock aufbrechen und sich das Kammerflimmer Kollektief in Freiburg (SWR2) formwandlerisch ins Jenseits jeglicher Genreverortung begibt. In Hamburg (NDR Kultur) begegnen sich im Quintet Jean-Paul der international renommierte Tenorsaxofonist Gabriel Coburger und der amerikanische Bariton Ken Norris, der mit wortlosen Soli fast schon wie ein Instrumentalist agiert.

Die Jazzfest Berlin Radio Edition bietet eine wunderbare Gelegenheit, in die reiche Vielfalt des Jazz in Deutschland einzutauchen und unterstreicht die wichtige Rolle, die die ARD in der Verbreitung und Förderung der stilistisch derzeit so diversen wie umfangreichen nationalen Jazz-Szene einnimmt.

Die Aufzeichnungen bzw. Livestreams der Konzerte dieses Schwerpunkts beim Jazzfest Berlin 2020 werden ab 6. November auf Jazzfest Berlin on Demand veröffentlicht.

Freitag, 6.11.2020

Samstag, 7.11.2020

Sonntag, 8.11.2020