Grußwort der Staatsministerin Prof. Monika Grütters MdB

„Eine gut gekleidete Dame in einer Orchesterloge stand auf und schlug einem jungen Mann, der in der nächsten Loge zischte, ins Gesicht. Ihr Begleiter erhob sich und die Männer tauschten Visitenkarten aus. Ein Duell folgte am nächsten Tag.“

So schildert die ungarische Tänzerin Romola de Pulsky eine Szene der skandalträchtigen Uraufführung des Balletts „Le Sacre du Printemps“ von Igor Strawinsky am 29. Mai 1913 im Théâtre des Champs-Élysées in Paris. Als nicht ganz so dramatisch erweist sich hoffentlich das diesjährige Musikfest Berlin, das dem Werk Strawinskys anlässlich seines 50. Todestags besondere Aufmerksamkeit widmet. Doch als Auftakt der diesjährigen Konzertsaison wird es mit ebenso viel Spannung wie Vorfreude erwartet.

Igor Strawinsky gilt als genialer Avantgardist. Auch die Berliner Festwochen besuchte er in den 60er Jahren regelmäßig und war dort ein gefeierter Gast. Er experimentierte mit unterschiedlichen Stilen und ließ sich von Geschichte und Gegenwart inspirieren. Für diese musikalische Vielfalt steht auch das Musikfest im 70. Jubiläumsjahr der Berliner Festspiele: Ausgehend vom Wirken Strawinskys lädt es dazu ein, mehr als 100 Werke von 52 Komponistinnen und Komponisten kennenzulernen. Das Spektrum reicht von Musik aus dem 16. und 17. Jahrhundert bis hin zu neuen Kompositionen. Vor allem freue ich mich auf die Eröffnung mit der Uraufführung von Heiner Goebbels „A House of Call“ – ein vielversprechendes Vorhaben zum Beethoven-Jubiläum 2020, das pandemiebedingt erst jetzt zu hören sein wird.

Die vergangenen Monate haben uns eindringlich vor Augen geführt, dass das Gemeinschaftserlebnis Musik durch digitale Formate nicht zu ersetzen ist. Umso dankbarer bin ich den Musikerinnen und Musikern – wie auch allen Verantwortlichen des Musikfest Berlin – für ihre Ausdauer und ihr Durchhaltvermögen, das sie so lange unter Beweis gestellt haben. Ich hoffe, dass die Coronahilfen des Bundes und die Mittel aus dem Programm NEUSTART KULTUR den Neubeginn des musikalischen Lebens unterstützen.

Allen Musikliebenden wünsche ich klangvolle Konzerterlebnisse – und allen Künstlerinnen und Künstlern den lang vermissten Applaus eines begeisterten Publikums.

Prof. Monika Grütters MdB
Staatsministerin für Kultur und Medien