Bewerbung

Wir suchen beispielhafte und bemerkenswerte Stücke von und mit jungen Tanzschaffenden aller zeitgenössischen und urbanen Tanzstile!

Ihr liebt es, alleine oder in der Gruppe zu tanzen?
Tanz ist eure Sprache?
Ihr bewegt euch im zeitgenössischen oder urbanen Tanz?
Ihr habt eine Choreografie oder ein Tanzstück erarbeitet?
Ihr habt Lust, andere Tänzer*innen zu treffen, in Workshops neue Stile auszuprobieren und eure Arbeit auf einer Bühne in Berlin zu zeigen?
Dann bewerbt euch jetzt mit eurem Tanzstück für das Tanztreffen der Jugend 2023!
Für alle jungen Tänzer*innen und Choreograf*innen von 11 bis 21 Jahren.

Wir suchen junge Tanzbegeisterte, die mit Tanz ausdrücken, was sie zu sagen haben!

Alle zeitgenössischen und urbanen Tanzstile sind willkommen, egal, ob ihr euch auf Tanzboden oder Asphalt bewegt. Wir freuen uns über Vielfalt: Ihr könnt mit unterschiedlichen Ausdrucksformen experimentieren, Stile verbinden oder die Grenzen zu Theater, Performance, Kunst und Musik überschreiten. Themen und Inhalte bestimmt ihr selbst. Ihr könnt euch als Einzelperson, als Duo, als freie Gruppe oder als Ensemble einer Schule oder Tanzschule bewerben.

Unsere unabhängige Jury aus Tänzer*innen, Choreograf*innen und Tanzpädagog*innen wählt unter allen Einsendungen die Preisträger*innen des Tanztreffens der Jugend aus. Sie zeigen sie ihre Arbeiten öffentlich vor Publikum in Berlin und sind eingeladen, sich in einem intensiven Workshop-Programm mit anderen jungen Tänzer*innen, Tanz-Profis und weiteren Künstler*innen zu vernetzen und auszuprobieren.

Termine Tanztreffen der Jugend 2023

Bewerbungsschluss 31. März 2023
Sichtungszeitraum 7. Mai bis 8. Juni 2023
Bekanntgabe Auswahl Mitte Juni 2023
Tanztreffen der Jugend 22. September bis 29. September 2023

Bewerbung

Bitte reicht eure Bewerbung über unser  Bewerbungsportal ein. Nachdem ihr euch registriert habt, könnt ihr dort alle Angaben zu eurer Bewerbung eintragen. Bitte ladet außerdem folgende Bewerbungsmaterialien hoch:

  • Eine Videoaufnahme eures Projektes oder Tanzstücks. Es darf auch ein Probedurchlauf sein. Am liebsten nehmen wir Mitschnitte von Stücken, die mit einer einzelnen Kamera aus der Totalen gefilmt wurden. Je nachdem, wie sich ein Projekt gut darstellen lässt, sind mehrere Teile möglich.
  • Kommentare zum Videomitschnitt. Handelt es sich z. B. um die Premiere oder einen Probedurchlauf? Was sieht man schon und was noch nicht? Fehlen z. B. Kostüme oder Elemente auf der Bühne? Schreibt uns mehr dazu in den Kommentaren.
  • Gebt bitte an, wie ihr euch eine Präsentation eurer Arbeit vorstellen könntet.
  • Informationen zur Gruppe. Wie setzt sich das Ensemble zusammen? Wie ist eure Arbeitsweise? Wo trainiert oder probt ihr? Wie ist eure Arbeit entstanden? Welches Material habt ihr dafür verwendet? Gerne könnt ihr weiteres Begleitmaterial einreichen (Projektausschreibungen, Programmzettel …)

Wenn ihr Fragen oder Probleme bei der Nutzung unseres Bewerbungsportals habt, wendet euch telefonisch an uns unter +49 30 254 89 213.

Auswahl

Auf Grundlage der Videoaufnahme und der Informationen aus der Bewerbung entscheidet die Jury, welche Gruppen sie im Rahmen einer engeren Auswahl näher kennenlernen möchte. Dafür machen sich einzelne Jurymitglieder auf die Reise und schauen sich eine Vorstellung oder einen Durchlauf der Arbeiten vor Ort an. Anschließend laden sie die jeweiligen Gruppen zu einem Kennenlern-Gespräch ein. Wir hoffen, dass die Pandemie diese Begegnungen erlaubt. Im Anschluss an die Vorstellungsbesuche und Gespräche trifft die Jury Ende Mai eine Entscheidung über die Einladung zum Tanztreffen der Jugend.

Treffen

Der Preis des Bundeswettbewerbs ist die Einladung zum einwöchigen Treffen nach Berlin. Dieses besteht, wie alle Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele, aus drei Schwerpunktbereichen:

Bühne
Die ausgewählten Ensembles präsentieren ihre Stücke oder Projekte.

Campus
Die jungen Tänzer*innen arbeiten in Workshops mit Tanz-Profis und anderen Künstler*innen zu unterschiedlichsten Themen rund um den zeitgenössischen und urbanen Tanz.

Forum
Das konzentrierte Fortbildungsprogramm mit Workshops und Gesprächsformaten richtet sich an die Leiter*innen der ausgewählten Gruppen, Tänzer*innen, Choreograf*innen sowie Studierende.

Alle Preisträgerproduktionen werden während des Tanztreffens der Jugend aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen werden den Ensembles im Anschluss zur Verfügung gestellt und können im Archiv des Deutschen Kinder- und Jugendtheaterzentrums der Bundesrepublik Deutschland in Frankfurt am Main eingesehen werden.