Open Campus

Der Open Campus des Theatertreffens ist Begegnungs- und Vernetzungsort für die Theatermacher*innen von morgen.

Open Campus

Kontakt

Koordination: Anneke Wiesner
Tel +49 30 254 89-162

Im Rahmen der digitalen Ausgabe des 58. Theatertreffens finden auch die Exkursionen des Open Campus im digitalen Raum statt. Durch Workshops, Gespräche mit beteiligten Künstler*innen und gemeinsame Sichtungen der digitalen Aufführungen und des Diskursprogramms kommen die Studierenden eine intensive Auseinandersetzung mit verschiedensten Ästhetiken, Arbeitsweisen und den digitalen Möglichkeiten, sich zu vernetzen. Gespräche mit dem Festivalteam erlauben außerdem einen Blick hinter die Kulissen des Theatertreffens.

Für Berliner Schüler*innen bietet das Theatertreffen auch in diesem Jahr in Kooperation mit der LiteraturInitiative Berlin (LIN) ein Begleitprogramm an. In zwei Workshops zur „Aufführungsanalyse“ begleitet der Theaterwissenschaftler Dr. Torsten Jost (Freie Universität Berlin) die Schüler*innen dabei, den eigenen Blick im Theater zu erkunden und neue Blickrichtungen kennenzulernen. Zu der Inszenierung „SCORES THAT SHAPED OUR FRIENDSHIP“ der 10er Auswahl halten die Schüler*innen ihre Eindrücke und unterschiedlichen Perspektiven in Texten fest, die im Anschluss auf dem Theatertreffen-Blog veröffentlicht werden.

theatre is dead / long live living theatre

Eine einwöchige Workshop-Performance im Rahmen des Focus Living Theatre

Mit den Schauspielern Marcel Kohler und Nils Strunk forschen acht Studierende des Studiengangs Schauspiel der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in einem einwöchigen Workshop an den Formen des Living Theatre. Sie entwickeln performative Beiträge und reflektieren das Living Theatre aus heutiger Perspektive. Anhand der „Antigone“-Inszenierung aus dem Jahr 1967 untersuchen sie, wie heutiges politisches Theater aussehen kann, wo die Schnittstellen zwischen politischem Aktionismus und Kunst liegen und was im Sinne Antigones ein Aufbegehren gegen Bestehendes sein kann. Auf dem Instagram-Kanal der Berliner Festspiele geben sie zwischen dem 17. und 21. Mai regelmäßig Einblicke in ihre Arbeit.

Input und Zusammenarbeit: Thomas Walker

Mit:
Jana Auburger, Hannah Heinzelmann, Puah Kriener, Leonardo Lukanow, Michael Dario Schütz, Leonard Stuhl, Sophia van den Berg, Jan-Hendrik von Minden

Eine Kooperation des Theatertreffens mit dem Studiengang Schauspiel der HMTM-Hannover

Logo Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Kooperation Kunsthochschulen, Universitäten und LIN-Schulen

  • Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, Ludwigsburg (Dramaturgie)
  • Bayerische Theaterakademie August Everding, München (Dramaturgie)
  • Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig (Dramaturgie)
  • Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (Schauspiel)
  • Hochschule Osnabrück (Theaterpädagogik)
  • Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (Bühnen- und Kostümbild)
  • Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (Ausstellungsdesign und Szenografie)
  • Universität zu Köln (Medienkultur- und Theaterwissenschaft)
  • Universität Zürich (Executive Master in Arts Administration)
  • Weißensee Kunsthochschule Berlin (Bühnen- und Kostümbild)
  • Rheingau-Gymnasium
  • Schadow-Gymnasium
  • Willi-Graf-Gymnasium