Stückemarkt – Open Call 2022

Informationen zum Open Call 2022

Wo sind die Stimmen der Autor*innen und Künstler*innen, die etablierte Modelle und Sichtweisen, gewohnte Themen und Schwerpunkte radikal be- und hinterfragen?

Die Zukunft hat längst begonnen. Das Gestern und das Jetzt haben immer auch eine Auswirkung auf das Morgen. Was sind wir bereit, in unsere Zukunft zu investieren? Welche Kräfte und Voraussetzungen braucht es, um Utopien leben zu können? Welche Möglichkeiten hat die Gemeinschaft, im Sinne aller eine Zukunft für alle und mit allen zu gestalten? Und: Wer ist eigentlich mit „Alle“ gemeint?

Der Stückemarkt sucht 2022 unter dem Motto „Was ist (uns) die Zukunft wert?“ nach Theatertexten und performativen Arbeiten, die den Mut haben, Entwürfe für eine mögliche Zukunft zu bauen und dabei Utopien, genauso wie Dystopien, ästhetisch-künstlerisch erfahrbar machen. Wer werden wir sein, wenn die Gegenwart zu Ende ist?

Die internationale Künstler*innen-Jury des Stückemarkts wählt aus allen Bewerbungen fünf Arbeiten aus. Diese Arbeiten werden ihrer künstlerischen Form entsprechend im Programm des Theatertreffens im Mai 2022 gezeigt bzw. in einer adäquaten Präsentationsform vorgestellt. An eine*n der eingeladenen Künstler*innen/-gruppen wird der von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb geförderte Werkauftrag vergeben. Der Werkauftrag ist mit 10.000 Euro für die Realisierung einer Arbeit an einem Partnertheater in Deutschland dotiert. Das Partnertheater für die Realisierung des Werkauftrags 2022 ist das Schauspiel Leipzig.

Der Stückemarkt hält Ausschau nach neuen Formen von Autor*innenschaft und innovativen Theatersprachen. In einem international offenen Wettbewerb können sich Autor*innen und Theaterkollektive gleichermaßen bewerben. Da verschiedenste Formen von Autor*innenschaft zu einer künstlerischen Arbeit führen, können sowohl Theatertexte als auch Theaterprojekte – zum Beispiel Site-Specific-Projekte, theatrale Interventionen, Projekte im digitalen Raum – und Performances, die auf dokumentarischem Material basieren und an der Schnittstelle verschiedener künstlerischer Disziplinen entstanden sind, eingesendet werden. Unser Interesse gilt dabei insbesondere Autor*innen und Künstler*innen, die im Sinne eines erweiterten Begriffs von Autor*innenschaft neue Narrationen und Perspektiven aufzeigen und innovative, weltenerzeugende Sprachen entwickeln.

Bewerbungsformalien für den Stückemarkt 2022

Bewerbungen sind leider nicht mehr möglich.

Einsendeschluss: 17. November 2021
Juryentscheidung: voraussichtlich ab Mitte Februar 2022

Detaillierte Informationen zu den Bewerbungsformalien für den Stückemarkt 2022 finden Sie hier:
Stückemarkt: Open Call 2022 PDF, 176 KB

Bitte erfassen Sie Ihre persönlichen Daten zeitgleich mit der Zusendung Ihrer Unterlagen mit unserem Online-Tool www.berlinerfestspiele.de/stueckemarkt-bewerbung. Sollte Ihnen die Nutzung des Online-Tools nicht möglich sein, nutzen Sie alternativ das Bewerbungsformular.

Für Theaterprojekte benötigen wir zusätzlich die Kostenaufstellung für die Realisierung eines Gastspiels sowie einen Technical Rider. Bitte erfassen Sie die Kostenaufstellung ebenfalls in unserem Online-Tool www.berlinerfestspiele.de/stueckemarkt-bewerbung. Sollte Ihnen die Nutzung des Online-Tools nicht möglich sein, nutzen Sie alternativ das Budgetierungsformular.

Bei Fragen zum Bewerbungsprozedere wenden Sie sich bitte an .