Motiv Theatertreffen-Blog 2020

© Eike Walkenhorst

Theatertreffen-Blog

Fake news gibt’s hier nicht! Ausgewählte junge Kulturjournalist*innen, Fotograf*innen, Videojournalist*innen, Blogger*innen und Radiojournalist*innen begleiten das Theatertreffen auf www.theatertreffen-blog.de.

Anders, aber nicht abgesagt

Natürlich hätte auch dieser Text ein anderer sein sollen. Von Vorfreude wäre zu sprechen gewesen auf die tollen Tage im Mai, auf die wunderbaren und wunderbar verschiedenen jungen Journalist*innen, die auch dieses Theatertreffen für das Blog kritisch begleitet hätten. Nun ist aber alles anders – „aus den bekannten Gründen“, wie es momentan überall heißt.

Was wir trotz allem tun könnten, haben wir uns im März gefragt. Diesen Jahrgang einfach ausfallen zu lassen, erschien uns dabei schnell widersinnig. Schließlich war das Theatertreffen-Blog schon immer, was jetzt alle sein wollen oder viel mehr sein müssen: digital. Und auch die Autor*innen hatten wir ja bereits gefunden. Bloß die gewohnten Inhalte, die fehlten nun.

Also haben wir entschieden, unsere eigenen zu schaffen und die Krise als ein Vergrößerungsglas zu begreifen, durch das schon viel länger bestehende Verhältnisse deutlich erkennbar werden. Vor dem Hintergrund der globalen Pandemie zeichnen sich unsere Abhängigkeiten von reibungslosen Wertschöpfungsketten auch in der Kunst, auch am Theater, klarer ab als vielleicht je zuvor. Wenn das eigentlich zynische Sprechen von der „Krise als Chance“ in einer Hinsicht berechtigt ist, dann dort, wo sie uns besser sehen und im Idealfall sogar lernen lässt.

Das wollen wir versuchen – in einer verkleinerten, aber ambitionierten „Notausgabe“ des Blogs. Mit wenig Festival, aber trotzdem viel Theater. Nächstes Jahr kehren wir dann mit den Gesichtern von diesem zur Normalität zurück. Der Rest der Welt darf es hoffentlich schon viel früher.

Die Blogger*innen 2020

Sieben Kultur-Blogger*innen sind eingeladen, für die verkleinerte, aber ambitionierte „Notausgabe“ des Blogs 2020 zu schreiben.
Zu den Blogger*innen

Reduzierte Ausgabe des Theatertreffen-Blog 2020

Da das Theatertreffen-Blog 2020 nur in einer reduzierten Ausgabe stattfinden kann, haben wir uns dazu entschieden, die Einladung an die Blogger*innen nächstes Jahr erneut auszusprechen.

Theatertreffen-Blog

Kontakt

Leitung: Janis El-Bira

www.theatertreffen-blog.de

Open Call 2020

Der Open Call 2020 richtete sich an junge Kulturjournalist*innen und Autor*innen, die sich für Theater begeistern!
Zum Open Call 2020

Das Theatertreffen-Blog

Die Tage werden zu Nächten und die Nächte zu Tagen für die Theatertreffen-Blogredaktion. Fünf bis sieben junge Kulturjournalist*innen mit unterschiedlichsten Expertisen und Schwerpunkten berichten kritisch und schnell vor Ort vom Theatertreffen. Dabei werden sie von erfahrenen Mentor*innen unterstützt. Es geht nicht nur darum, Rezensionen zu schreiben und einen kritischen, multiperspektivischen Blick auf das Festival zu werfen, sondern auch um das Entwickeln neuer Formate, um die Zusammenarbeit im engen Verbund einer Redaktion und um die Weiterentwicklung der journalistischen Fähigkeiten der Teilnehmer*innen. Bewerben können diese sich für das Theatertreffen-Blog im Rahmen eines Open Calls, der jeweils in den letzten Wochen des Jahres veröffentlicht wird.

Geschichte

Der Umzug der Festivalzeitung, die von 2005 bis 2008 in Zusammenarbeit mit der Berliner Zeitung entstand, in das Internet vergrößerte die Reichweite und die Transparenz der Festivalberichterstattung: Diskussionen über die zum Festival eingeladenen Produktionen konnten nun orts- und zeitunabhängig verfolgt werden und das Publikum hatte die Möglichkeit, sich über die Kommentarfunktion kritisch zu beteiligen. Die Ausweitung der Ausschreibung auf nicht nur deutsch-, sondern auch englischsprachige Teilnehmer*innen führte zu einer Internationalisierung der Debatten. Und schließlich führte die Voraussetzung, ein eigenes Blog zu haben, zu Teilnehmer*innen, die bereits aktiv im Netz sind.

Das TT-Blog hat sich in den letzten zehn Jahren als eigenständige digitale Marke entwickelt und wurde als Originalquelle etwa bei Guardian Online, nachtkritik.de oder bei dem feministischen Blog maedchenmannschaft.net verlinkt. Zu den Medienpartnern des TT-Blogs zählten bisher die Berliner Zeitung, EXBERLINER, 3sat/Kulturzeit, kultiversum.de, Theater der Zeit, ZEIT ONLINE und die Bloggerinnen Mary Sherpe von http://stilinberlin.blogspot.com und Johanna von Stülpnagel von http://redenswinger.de/blog. Die Partner unterstützten die Arbeit der Blog-Redaktion personell durch die Freistellung von Redakteur*innen als Mentor*innen, medial durch die Verlinkung, inhaltlich durch eigene Beiträge.

Gefördert wurde das TT-Blog von 2011 bis 2015 von der Rudolf Augstein Stiftung. Seit 2016 wird das TT-Blog von der Stiftung Presse-Haus NRZ gefördert.

Gegründet wurde das TT-Blog 2009 von Nikola Richter, die es bis 2013 leitete. In den Jahren 2014 und 2015 übernahm Bianca Praetorius die Projektleitung. Seit 2016 leitet Janis El-Bira das TT-Blog.

Gefördert von der
Logo Stiftung Presse-Haus NRZ   

Medienpartner
Exberliner     Logo Berliner Zeitung