Dramatikerworkshop beim Stückemarkt 2009

Die Auswahl

Fünf Autoren wurden von der Jury zur Teilnahme am Dramatikerworkshop ausgewählt:

Nina Büttner, Berlin: „Selbstauslöser“
Davide Carnevali, Berlin/Barcelona/Mailand: „Variazioni sul modello di Kraepelin – Variationen über das Kraepelin-Modell“ (Deutsch von Sabine Heymann)
Ursula Knoll, Wien: „der weg ins glück“
Stephan Lack, Wien: „Insel der Pelikane“
Charlotte Roos, Hannover: „Hühner.Habichte“

Leitung: John von Düffel

Lernziel: sich selbst entdecken

„Machen Sie denselben Workshop noch mal?“ Die Frage scheint nach fünf Jahren Dramatikerworkshop beim Stückemarkt berechtigt. Doch die Antwort ist ein klares Nein. Kein Workshop gleicht dem anderen, nicht allein deshalb, weil das Ambiente oft gewechselt hat, vom Talente-Schiff zum Talente-Mobil zum Kantinengarten am Haus der Berliner Festspiele usf. Nein, kein Workshop gleicht dem andern, weil die Talente jeweils andere sind. Und es gibt keine andere Methode als die der Einlassung auf diese jungen oder jung schreibenden Autorinnen und Autoren, die nicht nur Teilnehmer des Workshops sind, sondern im besten Fall auch sein Ergebnis. Denn es gibt kein Lernziel außer dem Erforschen und Erproben der spezifischen Qualität, des Eigensinns und Interesses dieser DramatikerInnen, die aus hunderten von Einsendungen ausgewählt wurden, um entdeckt zu werden, von anderen, natürlich, aber vor allem auch von sich selbst. Insofern ist der Workshop für die Talente da und nicht umgekehrt. Ihre Arbeit steht im Mittelpunkt und nicht die Methoden und Maßnahmen des Workshopleiters.Und sie macht auch diesen Workshop einmalig.

Auch die öffentliche Präsentation der Ausschnitte und Szenen, an denen unter der Vorgabe „Hier und Jetzt – Welche Krise?“ gearbeitet wurde, wird in diesem Jahr ganz anders sein. Nach mehreren Varianten und Versionen mit lesenden Autoren, mit Laien und Schauspielschülern in aninszenierten Werkstattformaten werden nun erstmals bekannte Schauspieler die Texte der tt Talente lesen, ohne jede Probe, ohne jede Inszenierung, im Sinne einer Erstbegegnung zwischen Schauspielern und Text – auch das, versteht sich, einmalig.

John von Düffel Autor und Dramaturg
Leiter des Dramatikerworkshops des Stückemarkts seit 2004