Inszenierungen in der Diskussion 2022

32 Inszenierungen wurden von den Juror*innen für eine Einladung zum Theatertreffen 2022 vorgeschlagen und diskutiert.

Basel

born to shine
von und mit Gin Krneta, Dominik Schüepp, Kaspar Maier, Diara Diop, Fátima-Frida Salum Said, Jakob Müller, Jan Dagorov-Grobben, Dilan Graf, Tim Brügger, Anna Gerber, Elif Karci, Jelïn Nichele, Lee-Ann Aerni, Lou Haltinner
Regie Ives Thuwis-De Leeuw, Sebastian Nübling
Eine Koproduktion des jungen theater basel mit Kaserne Basel, Schauspielhaus Zürich und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste (Dresden)
Premiere 23. April 2021 (Kaserne Basel)
 www.jungestheaterbasel.ch |  kaserne-basel.ch |  schauspielhaus.ch |  hellerau.org

Onkel Wanja
Drama von Anton Tschechow in einer schweizerdeutschen Fassung von Lucien Haug
Regie Antú Romero Nunes
Theater Basel
Uraufführung 6. Mai 2021
 theater-basel.ch

 

Berlin

All right. Good night.
Ein Stück über Verschwinden und Verlust [ausgewählt]
von Helgard Haug (Rimini Protokoll) mit Musik von Barbara Morgenstern in Zusammenarbeit mit dem Zafraan Ensemble
Konzept, Text und Regie Helgard Haug
Eine Produktion von Rimini Apparat in Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Volkstheater (Wien), The Factory (Manchester), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt am Main), PACT Zollverein (Essen). Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds sowie durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Uraufführung 16. Dezember 2021 (HAU Hebbel am Ufer)
 rimini-protokoll.de |  hebbel-am-ufer.de |  volkstheater.at |  mif.co.uk |  mousonturm.de |  pact-zollverein.de

Der zerbrochne Krug
von Heinrich von Kleist in einer Fassung von Anne Lenk und David Heiligers
Regie Anne Lenk
Deutsches Theater Berlin
Premiere 18. Dezember 2021
 deutschestheater.de

Fabian oder Der Gang vor die Hunde
von Erich Kästner in einer Fassung von Frank Castorf
Regie Frank Castorf
Berliner Ensemble
Uraufführung 12. Juni 2021
 berliner-ensemble.de

Lear
nach William Shakespeare und „Die Politiker“ von Wolfram Lotz
in der deutschen Übersetzung von Rainer Iwersen
Regie und Bühne Sebastian Hartmann
Deutsches Theater Berlin
Livestream-Premiere 1. Mai 2021
 deutschestheater.de

Sinfonie des Fortschritts
Eine Performance von Nicoleta Esinencu, Artiom Zavadovsky, Doriana Talmazan, Kira Semionov, Nora Dorogan und Oana Cirpanu
Eine Produktion von HAU Hebbel am Ufer (Berlin) und teatru-spălătorie (Chișinău) in Koproduktion mit FFT Düsseldorf, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste (Dresden), Theater Rampe (Stuttgart), Festival Theaterformen (Braunschweig / Hannover). Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
Uraufführung 13. Januar 2022 (HAU Hebbel am Ufer)
 hebbel-am-ufer.de |  spalatorie.md |  fft-duesseldorf.de |  hellerau.org |  theaterrampe.de |  theaterformen.de

Slippery Slope
Almost a Musical [ausgewählt]
von Yael Ronen, Shlomi Shaban und Riah Knight, Itai Reicher
Regie Yael Ronen
Komposition und Musik Shlomi Shaban, Yaniv Fridel und Ofer (OJ) Shabi
Maxim Gorki Theater
Premiere 6. November 2021
 gorki.de

 

Bochum

Das Gespenst der Normalität
von Saara Turunen
aus dem Finnischen von Stefan Moster
Regie Saara Turunen
Eine Koproduktion von Schauspielhaus Bochum und Turunen Company
Deutsche Erstaufführung 11. September 2021 (Schauspielhaus Bochum)
 schauspielhausbochum.de

Das neue Leben
Where do we go from here [ausgewählt]
frei nach Dante Alighieri, Meat Loaf und Britney Spears
auf Grundlage einer Übersetzung von Thomas Vormbaum
Regie Christopher Rüping
Eine Produktion des Schauspielhaus Bochum, im Rahmen von Transfer Bochum/Zürich
Premiere 10. September 2021 (Schauspielhaus Bochum)
 schauspielhausbochum.de

Peer Gynt
nach Henrik Ibsen
aus dem Norwegischen von Christian Morgenstern
unter Verwendung eines Interviews mit der ghanaischen Autorin Ama Ata Aidoo und eines Abgesangs auf den westlichen Dramenkanon von Anne Rietmeijer
Regie und Bühne Dušan David Pařízek
Schauspielhaus Bochum
Online-Premiere 24. April 2021
 schauspielhausbochum.de

 

Dresden

Der Tartuffe oder Kapital und Ideologie [ausgewählt]
von Soeren Voima nach Molière und nach „Kapital und Ideologie“ von Thomas Piketty
Regie Volker Lösch
Staatsschauspiel Dresden
Uraufführung 2. Oktober 2021
 staatsschauspiel-dresden.de

 

Hamburg

Der schwarze Mönch
von Kirill Serebrennikov nach einer Erzählung von Anton Tschechow
Deutsch von Yvonne Griesel
Regie und Bühne Kirill Serebrennikov
Co-Regie/Choreografie Evgeny Kulagin und Ivan Estegneev
Thalia Theater
Uraufführung 22. Januar 2022
 thalia-theater.de

Die Jakobsbücher
nach Olga Tokarczuk
in einer Bearbeitung von Jarosław Murawski
aus dem Polnischen von Andreas Volk
Regie Ewelina Marciniak
Thalia Theater
Deutschsprachige Erstaufführung 19. September 2021
 thalia-theater.de

Die Ruhe [ausgewählt]
Eine Performance-Installation von SIGNA
Konzept und Regie Signa Köstler
Deutsches SchauSpielHaus Hamburg
Gefördert von der Danish Arts Foundation und der Behörde für Kultur und Medien
Uraufführung 19. November 2021 (Paketpostamt Altona)
 schauspielhaus.de

Die Wildente oder Der Kampf um die Wahrheit
frei nach Henrik Ibsen
Regie Thorleifur Örn Arnarsson
Thalia Theater
Premiere 9. November 2021
 thalia-theater.de

Doughnuts [ausgewählt]
von Toshiki Okada
aus dem Japanischen von Andreas Regelsberger
Regie Toshiki Okada
Thalia Theater
Uraufführung 21. Januar 2022
 thalia-theater.de

Lieder ohne Worte
von Thom Luz und Ensemble
Regie und Bühne Thom Luz
Eine Produktion von Thom Luz und Bernetta Theaterproduktionen in Koproduktion mit Wiener Festwochen, Kaserne Basel, Gessnerallee (Zürich), Théâtre Vidy-Lausanne, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste (Dresden), Internationales Sommerfestival Kampnagel (Hamburg).
Deutschlandpremiere in Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste (Dresden) 19. August 2021 (Kampnagel)
 festwochen.at |  bernetta.net |  kaserne-basel.ch |  gessnerallee.ch |  vidy.ch |  hellerau.org |  kampnagel.de

Richard the Kid & the King
nach William Shakespeare
Fassung von Karin Henkel, Sybille Meier und Andrea Schwieter
mit Texten aus „Eddy the King“ aus „Schlachten!“ von Tom Lanoye und Luk Perceval
Deutsch von Rainer Kersten
Regie Karin Henkel
Eine Koproduktion von Deutsches SchauSpielHaus Hamburg und Salzburger Festspiele 2021
Uraufführung Salzburg 25. Juli 2021
Premiere Hamburg 3. September 2021
 schauspielhaus.de |  salzburgerfestspiele.at

 

Hannover

Ein Mann seiner Klasse [ausgewählt]
nach dem Roman von Christian Baron für die Bühne bearbeitet von Lukas Holzhausen und Annika Henrich
Regie Lukas Holzhausen
Schauspiel Hannover
Uraufführung 21. Oktober 2021
 staatstheater-hannover.de

 

Mannheim

Die Jungfrau von Orleans [ausgewählt]
Romantische Tragödie nach Friedrich Schiller in einer Bearbeitung von Joanna Bednarczyk
Übersetzt von Olaf Kühl
Regie Ewelina Marciniak
Nationaltheater Mannheim
Livestream-Premiere 17. Juni 2021
Analoge Premiere 22. Juni 2021
 nationaltheater-mannheim.de

 

München

Gymnasium
Eine Highschool-Oper von Bonn Park und Ben Roessler
Regie Bonn Park
Komposition Ben Roessler
Münchner Volkstheater in Kooperation mit der Orchesterakademie der Freunde und Förderer der Münchner Philharmoniker
Uraufführung 17. Oktober 2021 (Münchner Volkstheater)
 muenchner-volkstheater.de |  mphil.de

Jeeps
Eine Komödie in 3 Akten

von Nora Abdel-Maksoud
Text und Regie Nora Abdel-Maksoud
Münchner Kammerspiele
Uraufführung 21. November 2021
 muenchner-kammerspiele.de

Like Lovers Do (Memoiren der Medusa) [ausgewählt]
von Sivan Ben Yishai
Deutsch von Maren Kames
Regie und Choreografie Pınar Karabulut
Münchner Kammerspiele
Uraufführung 9. Oktober 2021
 muenchner-kammerspiele.de

 

Oberhausen

Innen.Nacht
Geschichten aus der Höhle

Inspiriert und mit Zitaten von Édouard Louis: „Wer hat meinen Vater umgebracht“, Ulla Hahn: „Das verborgene Wort“, Daniel Schreiber: „Zuhause“, Roger Willemsen: „Wer wir waren“, Stefanie-Lahya Aukongo: „Buchstabengefühle“ und mit eigenen Texten des Ensembles
Regie Bert Zander
Theater Oberhausen
Livestream-Premiere 13. März 2021
 theater-oberhausen.de

 

Wien

Geschichten aus dem Wiener Wald
Volksstück in drei Teilen von Ödön von Horváth
Regie Johan Simons
Burgtheater (Wien)
Premiere 18. November 2021
 burgtheater.at

Heartbreaking Final
von Tim Etchells und Aisha Orazbayeva
Text und Regie Tim Etchells
Eine Produktion von Forced Entertainment in Koproduktion mit den Wiener Festwochen
Uraufführung 23. September 2021 (Wiener Festwochen)
 forcedentertainment.com |  festwochen.at

humanistää!
eine abschaffung der sparten
[ausgewählt]
nach Ernst Jandl
Regie Claudia Bauer
Volkstheater
Premiere 15. Januar 2022
 volkstheater.at

Komplizen
von Simon Stone nach „Kinder der Sonne“ und „Feinde“ von Maxim Gorki
Regie Simon Stone
Burgtheater
Premiere 26. September 2021
 burgtheater.at

 

Zürich

Before the Sky Falls
nach „Macbeth“ von William Shakespeare
unter Verwendung der Übersetzung von Angela Schanelec
Regie Christiane Jatahy
Eine Produktion des Schauspielhaus Zürich in Kooperation mit CULTURESCAPES 2021 Amazonas ♥ Affairs
Premiere 27. Oktober 2021 (Schauspielhaus Zürich)
 schauspielhaus.ch |  culturescapes.ch

Der Besuch der alten Dame
von Friedrich Dürrenmatt
Regie Nicolas Stemann
Schauspielhaus Zürich
Premiere 17. September 2021
 schauspielhaus.ch

Kurze Interviews mit fiesen Männern – 22 Arten der Einsamkeit
nach David Foster Wallace
Regie Yana Ross
Schauspielhaus Zürich
Premiere 11. September 2021
 schauspielhaus.ch

Die 10er Auswahl 2022

Zehn Inszenierungen wurden von der Theatertreffen-Jury für die Festivalausgabe 2022 ausgewählt.
Zur 10er Auswahl 2022

Die Theatertreffen-Chronik 1964 – 2021

Die Datenbank des Theatertreffens enthält alle zum Festival eingeladenen Inszenierungen, Theater und Regisseur*innen seit 1964.
 Zur Theatertreffen-Chronik