Das Treffen junge Musik-Szene

Das Treffen junge Musik-Szene bietet talentierten jungen Musiker*innen eine Plattform, um ihre selbst komponierte Musik, ihre Texte, Beobachtungen und Standpunkte zu präsentieren.

Das Treffen junge Musik-Szene bietet jungen Musiker*innen eine Plattform, um ihre selbst geschriebene, getextete oder selbst produzierte Musik zu präsentieren.

Das Treffen junge Musik-Szene lädt bundesweit Menschen zwischen 11 und 21 Jahren ein, die ihre Gedanken, Themen und Botschaften mit Musik ausdrücken. Bands, Duos oder Solo-Künstler*innen können sich mit selbst geschriebenen Songs, elektronischer Musik, digitalen Sound-Produktionen, Stimmkunst oder Klangexperimenten in allen Sprachen und aktuellen Musikrichtungen bewerben. Eine unabhängige Jury wählt aus den Einsendungen ca. 10 Teilnehmer*innen, Duos oder Bands aus, die zum Treffen nach Berlin eingeladen werden.

Das Treffen junge Musik-Szene bietet jungen Musiker*innen eine Plattform, um ihre selbst geschriebene, getextete oder selbst produzierte Musik zu präsentieren. Neben öffentlichen Konzerten schafft das Treffen einen Kreativraum, in dem die Preisträger*innen ihre musikalische Handschrift in intensiven Workshops weiterentwickeln können, Tipps und Wissen von Profis für ihre Arbeit erhalten, und sich gegenseitig kennenlernen, austauschen und miteinander jammen können.

Der Bundeswettbewerb Treffen junge Musik-Szene der Berliner Festspiele wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung