1 / 6
Aktuelles

MaerzMusik

Festival für Zeitfragen

In dieser Woche bei MaerzMusik: Elaine Mitcheners Arbeit „the then + the now = now time“ erforscht Zeitlichkeit bzw. Erinnerungskultur, George E. Lewis lässt mit seinem Recital eine Hommage an den Künstler, Performer und Multi-Instrumentalisten Terry Adkins entstehen und in „Clocks without Hands“ stehen drei herausragende Komponistinnen-Persönlichkeiten der Gegenwart – Ashley Fure, Olga Neuwirth und Justė Janulytė – im Zentrum. Olga Neuwirth zeichnet auch für die Live-Musik des Stummfilms „Die Stadt ohne Juden“ verantwortlich der im Haus der Berliner Festspiele gezeigt wird. Das 30-Stunden-Projekt „The Long Now“ schließt das Festival am kommenden Wochenende ab.
Zum Festival

The Long Now 2018

The Long Now 2018

© Berliner Festspiele, Camille Blake

Vorschau
Alle Highlights in unserem Newsletter!
Ausstellungen im Gropius Bau

Aktuell & Vorschau

Mehr Berliner Festspiele